Ratsgymnasium Münster | Bohlweg 7 | 48147 Münster | Tel.: 0251/399040 | Fax : 0251/3990449 | ratsgymnasium@stadt-muenster.de

Das Fach Sport

SPORTDer Sportunterricht am Ratsgymnasium findet im wesentlichen in zwei Sporthallen ( s. Fotos ) statt. Die Schülerinnen und Schüler benutzen die Hallen im wöchentlichen Wechsel. Aufgrund der unterschiedlichen Größen und Ausstattungen werden die Hallen auch unterschiedlich genutzt. Während die große Turnhalle mehr für Spiele und Leichtathletik zur Verfügung steht, kommen in der kleinen Halle Turnen, Gymnastik und kleine Spiele mehr zum Tragen. In den Klassen 5 und 6 wird für je ein Halbjahr zweistündig pro Woche Schwimmunterricht im Bürgerbad Handorf erteilt.

Der am Ratsgymnasium in allen Jahrgangsstufen durchgängig koedukativ durchgeführte Sportunterricht vermittelt den Schülerinnen und Schülern nicht nur Möglichkeiten, in traditionellen Sportarten wie Schwimmen, Turnen, Leichtathletik, Ballspiele oder Gymnastik/Tanz neue Bewegungserfahrungen zu sammeln, sondern auch in Trendsportarten wie Flag Football, Ultimate Frisbee, Modern Dance oder Beach-Volleyball. grosse halleDie im Sportunterricht angelegte Zielsetzung, die Schülerinnen und Schüler über den Schulsport hinaus zu weiterem sportlichen Handeln in ihrer Freizeit zu aktivieren, findet ihren Ausdruck in der Kooperation mit münsterischen Sportvereinen. Ein besonderes Angebot stellt die traditionell enge Zusammenarbeit mit dem ARC Münster (Rudern) dar.
Seit dem Schuljahr 2009/2010 werden am Ratsgymnasium besonders geeignete und interessierte Schülerinnen und Schüler zu so genannten "Sporthelfern" ausgebildet. Diese helfen u.a. beim Pausensport, bei der Planung und Durchführung von Sportfesten oder auch bei der Leitung von Schulsportgemeinschaften.

 

Lehrpläne

Unterrichtsvorhaben Stufe 5

Unterrichtsvorhaben Stufe 6

Unterrichtsvorhaben Stufe 7

Unterrichtsvorhaben Stufe 8

Unterrichtsvorhaben Stufe 9

Unterrichtsvorhaben Stufe EF

Sicherheitsförderung im Schulsport  

Bei den diesjährigen Fußball-Stadtmeisterschaften in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2004/2005) konnten die Mädchen des Ratsgymnasiums den zweiten Platz erreichen und mussten sich erst im Finale dem Pascalgymnasium geschlagen geben. Auch die Jungen des Rats können auf ein erfreuliches Turnier zurückblicken, mussten sich aber nach zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Vorrunde aus der Konkurrenz verabschieden.

Das Mädchenteam startete mit einem torlosen Unentschieden gegen das Annette-Gymnasium in die Vorrunde und nutze dieses Spiel, um sich als Mannschaft zu finden, da man gänzlich ohne Vorbereitung ins Turnier gestartet war. In den beiden folgenden Partien lief es dann auch richtig gut beim Team vom Bohlweg und sowohl gegen die Realschule im Kreuzviertel (7:0) als auch gegen die Marienschule (5:0) gab es deutliche Siege, so dass der Gruppensieg unter Dach und Fach gebracht werden konnte. Im Halbfinale wartete dann das starke Team der Friedensschule auf die Ratsschülerinnen und dank einer sehr konzentrierten Abwehrleistung stand auch in diesem Spiel hinten die Null und zwei Treffer in der zweiten Halbzeit machten den Finaleinzug perfekt. Gegen das Pascalgymnasium konnte das Team vom Rats im Finale die Partie dann lange offen gestalten und hatte durchaus Chancen zur Führung. Das erste Gegentor des Turniers besiegelte dann jedoch die Finalniederlage, denn gegen Ende des kräfteraubenden Spieltages gelang es nicht mehr, das Pascal entscheidend unter Druck zu setzen, so dass schließlich ein verdienter zweiter Platz bejubelt werden durfte.

Da staunten die Oberstufenschülerinnen des Sportkurses nicht schlecht, als ihre Sportlehrerin Meike Weßling verkündete: „In den nächsten Unterrichtsstunden steht Zumba auf dem Stundenplan.“ Die Sportlehrerin hatte den lang monatigen Wunsch der Schülerinnen erfüllt, für den Zeitraum von drei Doppelstunden den Fitnesstrend „ZUMBA©“ unter der Leitung von Zumba-Lehrerin Ramona Leenings kennen zu lernen. Die zertifizierte Fitnesstrainerin tanzte mit viel Elan und Schwung gemeinsam mit den Schülerinnen Zumbatänze zu aktuellen Hits. Im Vordergrund stand neben dem Spaß an der Bewegung auch das Erlernen und Vertiefen unterschiedlicher Grundschritte aus den Tänzen bzw. Tanzrichtungen wie Salsa, Merengue, Reggeaton, Jazz-Dance oder Aerobic. Abschließend war die Kreativität der Schülerinnen gefragt: In Kleingruppen wurde das aus den vorherigen Stunden erlernte Wissen auf einen ausgewählten Zumbatanz angewandt und dieser zu einer individuellen Choreografie umgewandelt. Einstimmiges Fazit zum Abschluss der Unterrichtsreihe: „Zumba als Sport im Sport- einfach super!“