Ratsgymnasium Münster | Bohlweg 7 | 48147 Münster | Tel.: 0251/399040 | Fax : 0251/3990449 | ratsgymnasium@stadt-muenster.de

Ist Gott ein Mann? Ist das, was in der Bibel steht, wirklich wahr? Darf der Mensch alles tun, was er könnte? Worauf kommt es eigentlich im Leben an? Und: Wozu braucht man heute überhaupt noch Religion?– Um solche und andere Fragen geht es im Fach Religionslehre

Religion – Ein Fach wie jedes andere?!

Ja, denn...

  • im Fach Religionslehre geht es in erster Linie um die Auseinandersetzung mit Inhalten und Argumenten. Im Mittelpunkt stehen Fragen, die Menschen zu allen Zeiten bewegt haben, dazu zählen auch die Frage nach Gott und nach Sinn und Ziel des Lebens: Was ist gut und sinnvoll mich? Worauf darf ich hoffen? Wie handelt man richtig? Der Religionsunterricht verfolgt nicht das Ziel, Menschen zu Gläubigen zu machen. Die vielen Fragen und Sichtweisen sollen stattdessen vernünftig diskutiert werden.
  • die Unterrichtsthemen sind wie in anderen Fächern auch im Lehrplan festgeschrieben und folgen den gängigen Bildungsstandards.
  • Religion kann bei uns auch als 3. oder 4. Abiturfach gewählt werden.
  • auch in Religion arbeiten wir mit Texten, recherchieren im Internet, arbeiten alleine oder in Gruppen, diskutieren und tauschen uns.
  • das Fach Religionslehre ist genauso wie andere Fächer versetzungswirksam.

Religion – KEIN Fach wie jedes andere?

Ja, denn...

  • hier gibt es oft nicht nur eine einzige sinnvolle Lösung oder Antwort (wie vielleicht im Fach Mathematik)
  • manche Fragen können nur angerissen, aber nie endgültig beantwortet werden.
  • im Fach Religion lernst Du vielleicht auch Dich und Deine MitschülerInnen besser kennen, weil es auch um persönliche Einstellungen gehen kann.
  • im Einzelfall darf das, was du aufschreibst, auch mal dein Geheimnis bleiben, weil es niemanden etwas angeht.

Wer sich nicht sicher ist, warum das Fach Religion in der Schule unterrichtet wird, der sollte bedenken, welche Folgen es hat, wenn Menschen nicht über Religion aufgeklärt werden und keine religiöse Bildung erfahren. Gerade in Ländern, in denen kein Religionsunterricht erteilt wird (wie etwa auch in den USA), ist der Zulauf zu radikalen religiösen Gruppen (sog. Fundamentalisten) deutlich höher als bei uns. ‚Glaube’ bedeutet also nicht, dass alles richtig und beliebig ist.

Gottesdienste

Gottesdienste und viele andere Aktionen werden bei uns in guter ökumenischer Zusammenarbeit gestaltet. In Kooperation mit der Erlöserkirche findet einmal im Jahr ein ökumenischer Einschulungsgottesdienst für die neuen Fünftklässler statt. Dieser Gottesdienst wird im Rahmen des Religionsunterrichts mit den Schülerinnen und Schülern der Stufe 6 vorbereitet und gemeinsam gestaltet. Die Abiturgottesdienste, die von den Absolventinnen und Absolventen des Abiturjahrgangs vorbereitet werden, finden in der Regel in der Apostelkirche statt. Weitere Feiern, z.B. in der Weihnachtszeit, werden in unterschiedlichem Rhythmus angeboten und sind als Auszeit für alle Schülerinnen und Schüler gedacht.

Fachkolleginnen und -kollegen:

Ev. Religion: Frau Helmrich, Frau Hummerich-Zimmermeier, Frau Dr. Kintzinger, Herr Storm

Kath. Religion:Frau Ahmed (Ref’.), Frau Ant, Herr Berka, Herr Hoffmann, Herr Köhpcke, Frau Spreckelmeyer, Herr Tiemeyer

Schulbücher

Im Fach „Evangelische Religionslehre“ wird im Unterricht der Sekundarstufe I überwiegend mit dem Lehrwerk „Ortswechsel“ aus dem Claudius-Verlag gearbeitet. Je nach Thema wird der Unterricht durch zusätzliches Material ergänzt. In der Sek II wird flexibel mit Materialien der Oberstufenbücher der Verlage Calwer, Klett und patmos und aktuellen Zusatzmaterialien aus Presse und anderen Medien gearbeitet. Im Fach „Katholische Religionslehre“ kommen sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der Sekundarstufe II unterschiedliche Materialien aus den Verlagen Kösel, Patmos und Klett und Calwer zum Einsatz. In beiden Konfessionen werden die Materialien – im Rahmen der Möglichkeiten – vor allem auch den Schülerinteressen und aktuellen Themen angepasst.