Ratsgymnasium Münster | Bohlweg 7 | 48147 Münster | Tel.: 0251/399040 | Fax : 0251/3990449 | ratsgymnasium@stadt-muenster.de

Das Fach Informatik

Informatik wird am Ratsgymnasium in den Stufen 8/9 in einer Kombination mit Mathematik und Physik (Ma/Ph/Inf) und in der Sekundarstufe II als eigenständiges Fach unterrichtet. Zum Schuljahr 2010/2011 wurde zusätzlich das Fach Informatische Grundbildung (IG) für die Jahrgangsstufe 5 und 6 (ab 2016/2017: Jahrgangsstufen 5 und 7) eingeführt.

Um falschen Erwartungen zu begegnen, sei direkt am Anfang gesagt, dass das Fach Informatik in der Oberstufe keine Anleitung für Computerspiele oder für das Surfen im Internet darstellt. Informatik beschäftigt sich ganz allgemein mit Verfahren zur Lösung von Problemstellungen, bei denen Computer auf irgendeine Art und Weise hilfreich sein können.

 

Sekundarstufe II

Im Jahrgang EF müssen die SchülerInnen auf die Qualifikationsphase vorbereitet werden und die unten beschriebenen fachlichen und (fach)methodischen Kompetenzen erlangen. Deshalb stehen im Jahrgang EF die objektorientierte Programmierung (OOA + OOE + OOP) und die zugehörigen Grundprinzipien und Basiskonzepte im Vordergrund.

Programmiersprache ist Java.

Viele Schülerinnen erhalten zum ersten und teilweise zum letzten Mal Informatikunterricht. Deshalb sollen sie einen Einblick in verschiedene Aspekte der Informatik erhalten. Dazu kann z.B. eine kurze Einführungsphase dienen, in der exemplarisch einige Aspekte thematisiert werden, die in der Qualifikationsphase wieder aufgegriffen werden, oder solche Aspekte unterbrechen/begleiten den Unterricht. Das können z.B. sein:

  • Geschichte der Informatik und ihrer Anwendungen
  • Bezüge zur Philosophie (Können Computer denken?)
  • Der gläserne Mensch - Gefahren der Informationsgesellschaft
  • Aufwandsbetrachtungen

Aktuell arbeiten wir im Unterricht mit den Entwicklungsumgebungen Greenfoot und BlueJ, die dann im weiteren Verlauf der Sek 2 mit dem Java-Editor ergänzt werden.

Internes Schulcurriculum

Curriculum Informatik Sek 2

Schüler begeistern mit Beteiligung und Erfolgen

2014 biberwettbewerb

25.01.2014 | Was hat das Verbreiten des neuesten Schultratsches mit Routern zu tun und was verrät uns das Förderband am Flughafen über die Rechenleistung unserer Computer? Diese und andere praxisnahe Fragen steckten hinter den Aufgaben, mit denen sich auch die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Wettbewerbs Informatik-Biber befassten.

Insgesamt 226 Schülerinnen und Schüler vom Ratsgymnasium nahmen vom 11. bis 15. November an dem mit 206.427 Teilnehmern größten Informatikwettbewerb Europas teil. Zum ersten Mal hatten sich auch sämtliche Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen am Wettbewerb beteiligt. Nun endlich traf die Auswertung ein und die Informatiklehrer des Ratsgymnasiums Jonathan Berning, Uwe Köhpcke und Oliver Oeljeklaus zeigten sich beeindruckt von den hervorragenden Ergebnissen.
(Foto - von links nach rechts: Miray Gölge, Lars Sonius, Niklas Wasielewski, Philipp Klemm, Sebastian Schulze-Hillert, Lasse Witt und Moritz Zappel)

Vom 23. bis 27. September wurde im Jugendgästehaus am Aasee die 13. Schülerakademie veranstaltet. Dort kamen aus ganz NRW insgesamt 99 der besten Schüler in Mathematik und Informatik zusammen um eine Woche lang in 12 Projektgruppen verschiedenste Probleme und Aufgaben zu lösen.

Das Rats war durch Elena Thyrann und Christof Duhme aus der Q2 vertreten. Meine Projektgruppe beschäftigte sich mit dem Thema „Teambasierte Entwicklung eines Point-and-Click-Adventure-Spiels“.Es war erstaunlich, wie schnell der Fortschritt ist, wenn sieben Leute gleichzeitig an einem Projekt arbeiten, im Vergleich zur Einzelarbeit am Heim-PC oder in der Schule. Insgesamt haben wir ein fertiges und lauffähiges Spiel auf die Beine gestellt, auch wenn am Donnerstagabend noch bis tief in die Nacht die letzten Bugs beseitigt werden mussten, damit es am Freitag bei der Abschlussveranstaltung in den Räumen der GAD zu bestaunen war.