Ratsgymnasium Münster | Bohlweg 7 | 48147 Münster | Tel.: 0251/399040 | Fax : 0251/3990449 | ratsgymnasium@stadt-muenster.de

Die Chemie ist die Naturwissenschaft, die sich mit dem stofflichen Aspekt der Natur einschließlich der Stoffwechselvorgänge lebender Systeme beschäftigt. Das Grundlagenwissen hat entscheidend zur Entwicklung unserer Industriegesellschaft beigetragen, die chemische Industrie stellt einen wichtigen Wirtschaftsfaktor unseres Landes dar. Chemieunfälle mit negativen Folgen, ökologische und medizinische Probleme können zu Vorurteilen und Ablehnung des Faches führen. Doch liefert die chemische Forschung auch Erkenntnisse, die zur Lösung ökologischer Probleme und zur Herstellung neuer Werkstoffe und Medikamente führen; sie entwickelt Alternativen, die es ermöglichen, begrenzte Ressourcen zu schonen.
Die Chemie ist die Wissenschaft, die sich in allen Bereichen des menschlichen Lebens niederschlägt. Deshalb muss im Chemieunterricht eine Grundlage für eine sachorientierte Kritik- und Urteilsfähigkeit geschaffen werden, mit deren Hilfe sich die Schüler bei der Beurteilung chemischer Fragestellungen im persönlichen und gesellschaftlichen Bereich orientieren können:

  • Im Chemieunterricht werden die Kenntnisse von Stoffeigenschaften und Stoffumwandlungen vermittelt. Dieses Wissen ist neben anderen eine notwendige Voraussetzung für das Verstehen der Synthese von Werkstoffen, der Steuerung chemischer Reaktionen und auch des Ablaufs von natürlichen und technischen Stoffkreisläufen und chemisch-technischen Prozessen.
  • Die Kenntnis von Stoffeigenschaften erlaubt eine Einschätzung von Gesundheits- und Umweltrisiken gefährlicher Stoffe und trägt dazu bei, die Gefahren im Umgang mit diesen Stoffen zu minimieren.
  • Mit dem im Chemieunterricht vermittelten Wissen werden die Schüler in die Lage versetzt, die zunehmenden Informationen in den Medien über chemische, biochemische und chemisch-technische Sachverhalte kritisch einzuschätzen.

Inhalte im Fach Chemie

Die fachlichen Inhalte in der Sekundarstufe I und II sind durch die Lehrpläne vorgegeben:
wichtige Unterrichtsinhalte der Jahrgangsstufe 7 sind die Vermittlung des Stoffbegriffs, von Stoffeigenschaften und Kennzeichen chemischer Reaktionen. Die Auswahl der im Unterricht verwendeten Stoffe orientiert sich dabei an der Alltagserfahrung der Schüler. Zentrale Bedeutung haben Planung, Durchführung und Protokollierung von Experimenten, wobei auch der sachgerechte Umgang mit Chemikalien und Geräten vermittelt wird.
Die Inhalte des Unterrichts in den Jahrgangsstufen 9 und 10 zielen auf die Vermittlung eines breiteren Grundlagenwissens ab. Neben Formelsprache, Atombau und Bindungslehre werden auch anwendungsbezogene Themen wie Brennstoffe, elektrochemische Energiequellen und Haushaltsreiniger unter Einbeziehung ökologischer Aspekte vertiefend besprochen.

Experimente im Chemieunterricht

Experimente, besonders Schülerexperimente, haben im Chemieunterricht des Ratsgymnasiums eine zentrale Bedeutung. Die Durchführung von Schülerexperimenten in Kleingruppen fördert soziale Verhaltensweisen, die auch im Alltag und späteren Berufsleben wichtig sind. Die Ausstattung der Fachräume lässt Schülerexperimente in breitem Umfang zu.
Die Schüler werden durch Experimente an den sachgemäßen Umgang mit Geräten und Chemikalien herangeführt. Die anzuwendenden Vorsichtsmaßnahmen beim Experimentieren mit Gefahrenstoffen und die sachgerechte Beseitigung von Experimentierrückständen eröffnen auch Transfermöglichkeiten für den Umgang mit derartigen Stoffen im Alltag und Beruf. In diesem Zusammenhang werden auch Umweltschutzgedanken und Recyclingmaßnahmen thematisiert.
Die Dokumentation chemischer Experimente in Form von strukturierten Protokollen bringt die Schüler dazu, Vorgänge genau zu beobachten, zu beschreiben und unter bestimmten Fragestellungen auszuwerten. Die Schüler werden angeleitet, Ergebnisse aus Unterrichtsprojekten und Teilthemen medial auf-zubereiten und zu präsentieren (z.B. PowerPoint). Die eigenständige Beschaffung und kritische Bewertung von Informationen (Internet, Lexika) fördert die Mündigkeit der Schüler.

  • Die Erklärung von chemischen Vorgängen erfordert im besonderen Maße das Denken in Modellen. Deswegen hat die Entwicklung von Modellvorstellungen im Chemieunterricht in allen Jahrgangsstufen eine zentrale Bedeutung, durch die die Schüler eine wichtige Schlüsselqualifikation für eine Ausbildung in naturwissenschaftlichen und technischen Berufsfeldern erwerben.
  • Die Integration von alltagsrelevanten Themen, in denen chemische Kenntnisse genutzt und entwickelt werden, erleichtert die Anwendbarkeit von Wissen in der Lebenswelt der Schüler. Dadurch, dass Themen im Kontext erarbeitet werden, werden ihnen unterschiedliche Wege des Zugangs zu bestimmten Fachinhalten eröffnet.

 Abschließend die Links zu unserem Curriculum Chemie, unseren Grundsätzen der Leistungsbewertung sowie eine ausgewählte Liste von Links, die uns für den Chemieunterricht nützlich erscheinen - ohne Anspruch auf Vollständigkeit: