Ratsgymnasium Münster | Bohlweg 7 | 48147 Münster | Tel.: 0251/399040 | Fax : 0251/3990449 | ratsgymnasium@stadt-muenster.de
homo oeconomicus, homo sociologicus, homo politicus
- der Mensch als wirtschaftlich, gesellschaftlich und politisch handelndes Subjekt



Die Gesellschaft, in der wir leben, wird immer komplexer, immer schwieriger zu verstehen:

  • Wie kommt es zu so vielen Arbeitslosen trotz wirtschaftlichen Wachstums?
  • Warum heiraten immer weniger junge Menschen?
  • Bedeutet Globalisierung eine Gefährdung von Wohlstand und Demokratie?
  • Ist die Marktwirtschaft ein Mittel gegen Finanz- und Wirtschaftskrisen?
  • Warum war in der ehemaligen DDR ein gebrauchter PKW teurer als ein neuer?
  • Ist das Abitur eine Selbstverständlichkeit für Mitglieder aller sozialen Schichten?
  • Sind die Wähler politisch unmündig oder die Politiker unfähig?
  • Warum ist der Rechtsextremismus eine Gefahr?
  • Wie schaffe ich es als Schüler, Freund, Sohn oder Tochter, Mitglied im Sportverein meinen Platz in der Gesellschaft zu finden, ohne mich als Individuum aufzugeben?
  • Wie begegnet die Staatengemeinschaft dem internationalen Terrorismus?

Diese aktuellen und vieldiskutierten Fragen sind Gegenstand des Unterrichtes im Fach Sozialwissenschaften, welches im Ratsgymnasium ab der Einführungsphase als Grundkurs und ab der Qualifikationsphase als Grund- und Leistungskurs angeboten wird und den Politikunterricht der Sekundarstufe 1 fortsetzt. Für die Anwahl sind Vorkenntnisse aus dem Politikunterricht der Sekundarstufe 1 und ein deutliches Interesse an wirtschaftlichen, politischen und soziologischen Fragestellungen wichtig. In der Oberstufe ist das Fach ein Wahlfach.

Das Fach umfasst i. d. R. zwei bis drei Wochenstunden, im ersten Halbjahr der Einführungsphase wird eine, ab dem 2. Halbjahr dann zwei Klausuren von zwei- und später dreistündiger Dauer geschrieben. Wer Sozialwissenschaften in der Q1 nicht belegt, muss es in der Q2 mit zwei Wochenstunden mündlich belegen und in die Qualifikation zum Abitur einbringen.

Wir beschäftigen uns zu Anfang der gymnasialen Oberstufe mit den Themen Produktion, Konsum und Verteilung, Sozialisation/Identitätsbildung und politische Strukturen und Prozesse, denn diese Themen eignen sich sehr gut, die drei Teildisziplinen des Faches - Wirtschaft, Politik, Gesellschaft - kennen zu lernen. Neben Text- und Statistikarbeit, Gruppenarbeit und Referaten sind Expertengespräche, Online-Recherchen, Diskussionen und Befragungen, sowie diverse Präsentationstechniken die hauptsächlichen Methoden bzw. Arbeitsformen.

In der Qualifikationsphase wird zunächst das wirtschaftliche Thema wieder aufgegriffen: Herangehensweisen und Ziele der Wirtschaftspolitik werden untersucht, anschließend der Wirtschaftsstandort Deutschland angesichts der Chancen und Risiken der Globalisierung. Im weiteren Verlauf beschäftigen wir uns mit soziologischen Themen: soziale Ungleichheit in Deutschland, Gesellschaftsstrukturen und Sozialer Wandel.

Die Q2 steht ganz im Zeichen Internationaler Zusammenhänge: neben Wiederholung und Vertiefung beschäftigen wir uns mit den Herausforderungen der Europäischen Einigung (EU) sowie den Problemen der internationalen Friedenssicherung (UNO) und Mitteln und Zielen deutscher Außenpolitik, insbesondere unter der Berücksichtigung von Menschenrechten und Demokratie.

 

MUIMUN 0024

Münster, 02.04.2014. Gemeinsam mit rund 200 Studenten aus aller Welt die Luft des internationalen politischen Parketts schnuppern: Diese Chance haben 30 Schüler aus Münster im Rahmen der diesjährigen MUIMUN, den „Münster University International Model United Nations". Die Sparkasse Münsterland Ost ermöglicht den münsterschen Oberschülerinnen und -schülern vom Hittorf-, Schlaun-, Rats-, Pascal- und Geschwister-Scholl-Gymnasium und der Friedensschule an der simulierten Konferenz teilzunehmen. Das United Nation Model gehört zu den größten und erfolgreichsten UN-Planspielen in Deutschland und erreicht zunehmend internationale Bekanntheit. Bis zum 4. April nehmen die Schüler und Studenten in zahlreichen Sitzungen die Rolle von diplomatischen Abgeordneten der Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen ein und versuchen Lösungen zu globalen Problemstellungen zu finden.

Mit folgenden Teilnehmer/innen vom Ratsgymnasium:
Jakob Zapatka, Q2
Elif Temel, Q1
Maja Schulte, Q1
Linus Schwager, Q1
Begleitet wurden die SchülerInnen durch die verantwortliche Mit-Organisatorin und Referendarin des Ratsgymnasiums Christina Müller, der ein herzlicher Dank gilt.