Helm tragen und "happy" sein

WN, 21.11.2014, verändert - Mit einer feierlichen Preisverleihung im Ministerium für Schule und Weiterbildung wurden am 20. November in Düsseldorf die Preisträger des Schulwettbewerbs "Go Ahead" gekürt. Der von der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen ausgeschriebene Kreativwettbewerb stieß auch in diesem Jahr wieder auf einen beachtlichen Zuspruch: 449 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich in diesem Jahr mit 107 Kurzgeschichten, Songs beziehungsweise Songtexten, Fotostorys und Videoclips.

NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann ist Schirmherrin des Wettbewerbs der dazu beiträgt, dass Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung an immer mehr Schulen feste Bestandteile des Schulprogramms werden.

einladung tag der naturwissenschaften

Am 21.11.2014 fand am Ratsgymnasium ein weiterer "Tag der Naturwissenschaften" statt.

Die zahlreichen Besucher erlebten ein buntes und spannendes Programm aus den Bereichen Biologie, Physik, Chemie, Mathematik und Informatik.

Die Schülerinnen und Schüler der Q2 luden dazu in der Cafeteria zu Kaffee und Kuchen ein. Zusätzlich boten die Schülerinnen und Schüler des Pädagogik-Grundkurses (EF) den Besuchern die Betreuung der Geschwisterkinder an. Für die tollen Illuminationen an der Außenwand der Turnhalle zeigten sich die ehemaligen Ratsschüler Markus Thalmann und Tim Lissel verantwortlich.

Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen sowie allen Schülerinnen und Schülern für ihr großes Engagement und kreativen Ideen! Es hat großen Spaß gemacht!

NEU: Alle Fotos sind jetzt online - bitte weiterlesen -

freestyle-physics-josha bartsVeni, vidi, vici! - 1. Platz für Josha Bartsch

Papier, Pappe, Schere und Klebstoff - mehr brauchte es für Josha Bartsch aus der Klasse 8b des Ratsgymnasiums nicht an Materialien, um experimentelle Physik vom Feinsten zu betreiben. In emsiger Kleinarbeit rollte er Hebel und Achsen aus Papier, schnitt einen Sockel aus Pappe - und nach so mancher Stunde stand dann kurz vor knapp ein Funktionsmodell eines historischen Tribock vor ihm, der nach den Vorgaben des freestyle-physics-Wettbewerbs einen Tischtennisball beim Finale in Duisburg auf dem Campus der Uni möglichst weit schleudern sollte.
Von über 150 Konkurrenten war nur eine weitere Gruppe auf die Idee des doppelten Hebels gekommen, und nur Josha ist eine ausreichend robuste und zugleich extrem leichte Bauweise gelungen. So war ihm mit einem Schuss von 5,6m vor dem zweitstärksten Team (3,2m) der Sieg sicher.
Nach einer unterhaltsamen Physik-Vorlesung und dem Schnuppern im Laborbetrieb rundete ein Gutschein für 300€ und ein Präzisionsschuss auf den Kameramann vom WDR (s. Lokalzeit Duisburg vom 24.6.14) für Josha einen sehr gelungenen Auftritt ab. (Thiemo Sieger, Betreuer der freestyle-physics-AG)

Rotary-Berufs-Award

Was haben die Rotarier Münster mit den Fibonacci-Zahlen zu tun?

Erst einmal nichts, aber bei der Präsentation ausgewählter Facharbeiten durch Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 des Ratsgymnasiums wurden die Rotarier Barbara Greissinger (Head of Marketing Commucation, Eucon GmbH), Prof. Dr. Andreas Pfingsten (Direktor Institut für Kreditwesen, West. Wilhelms-Universität) und Dr. Patrick Tegeder (Geschäftsführender Partner zeb/ GmbH) als Jury-Mitglieder zur Verleihung des Rotary-Berufs-Award genau mit diesem Thema konfrontiert sowie mit weiteren spannenden Themen aus Geschichte, Physik, Englisch, Biologie.
Die Fibonacci-Zahlen hatten Jens Ahlers derart begeistert, dass er von der Mathematik ausgehend sich für die Bedeutung dieser Zahlenreihe in Natur, Kunst und Architektur interessierte. Anja Feldmann beschäftigte sich mit dem Zugang von Frauen zu universitärer Bildung in Münster mit dem erfrischenden Thema „Die mit den langen Haaren und kurzen Gedanken".

So sehen Sieger aus!

Münster/Brn - Bei nahezu perfektem Fußballwetter stieg am Sonntag die 4. Auflage des Rats-Schlaun-Cups, der von den Schülervertretungen vom Schlaun- und Ratsgymnasium organisiert wird. Wie im Vorjahr konnte sich das Ratsgymnasium auch in diesem Jahr wieder durchsetzen. Für das Ratsgymnasium holten die Stufen 6, 7, 8 und Q1 die Punkte, für das Schlaungymnasium waren die Stufen 5 und EF erfolgreich. Die Lehrer trennten sich 0:0 Unentschieden ("der besseren Sorte" natürlich).
Insbesondere für das im Vergleich zum Vorjahr an einigen Positionen umgebaute und verjüngte Team der Rats-Pädagogen ging es darum, die Partie des Vorjahres vergessen zu machen und den aufopferungsvoll spielenden Schülerinnen und Schülern ihre Vorlage zu vergolden. Das von Herrn Snethkamp eingeschworene Team war also gewillt, mit Leidenschaft, Einsatzbereitschaft und kühlem Kopf den Gesamtsieg zu sichern. Man könnte die Teamtaktik mit Worten wie "Ergebnisfußball" umschreiben, auch Huub Stevens "die Null muss stehen" wäre nicht gänzlich fehl am Platze, aber letztlich war es eine taktische und auch spielerische Leistung, die zum Erfolg führte. Eine stabile Defensive, aber auch Positionswechsel, die in ihrer Eleganz an die russische Staatsoper erinnerten, begeisterten das fantastisch unterstützende Publikum. Herr Ruder, wie im Märchen vom Hase und Igel, war immer schon da, sei es hinten links oder vorne rechts, Herr Metelmann zeigte Ambitionen einer Sprinterkarriere und auch die anderen ReferendarInnen zeigten, dass sie für ihre Schule brennen. Herr Lofink, heute selten geprüft, strahlte Ruhe aus und gab dem Team so Sicherheit.

Nun, ich denke wir sind über Jahre hinaus unschlagbar :)