Einen persönlichen Glückwunsch und ein großes Lob durften sich die Teilnehmer der Geschichts-AG für ihre Arbeiten von Schulleiter Hendrik Snethkamp abholen. In der Geschichts-AG unter Leitung von Thomas Rahenbrock haben die Teilnehmer im Rahmen des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten über ein halbes Jahr lang für ihre Arbeiten in Archiven recherchiert, Zeitzeugen und Experten befragt, Literatur durchforstet und ihre Ergebnisse in anspruchsvollen Arbeiten zusammengetragen.

Dabei haben sich die Schüler unter dem Leitthema „So geht’s nicht weiter. Krise – Umbruch – Aufbruch“ mit so unterschiedlichen wie anspruchsvollen und komplexen historischen Themen beschäftigt: Von der Herrschaft der Wiedertäufer und dem Dreißigjährigen Krieg über die Frauenemanzipation im 19. und 20. Jh. bis hin zur Besatzungszeit nach 1945 und der Entnazifizierung und Re-Education nach 1945 am Beispiel des Ratsgymnasiums. Auf einer Festveranstaltung im Rathausfestsaal zum Geschichtswettbewerb 2018/19 wurde Greta Kaiser und Karlotta Senge die Ehre zuteil, ihren Beitrag dem breiten Publikum zu präsentieren. Der Nachwuchs an jungen Geschichtsforschern scheint am Ratsgymnasium gesichert!

V.l.n.r.: Karlotta Senge, Greta Kaiser, Bente Niebuhr, Schulleiter Hendrik Snethkamp, Elias Wedlich, Ben Brox, Thayari Nava Schwarze, Marius Martin, Clara Zentgraf, Moritz Föll, Lotta Schlautmann, nicht auf dem Foto: Lili-Marie Hacker

 

Greta Kaiser bei der Präsentation im Rathausfestsaal

 


Das Online-Magazin von Schüler*innen für Schüler*innen