Ratsgymnasium Münster | Bohlweg 7 | 48147 Münster | Tel.: 0251/399040 | Fax : 0251/3990449 | ratsgymnasium@stadt-muenster.de

Willkommen auf der Homepage des Ratsgymnasiums Münster

 

Sie möchten gerne mehr über uns erfahren?

Dann laden wir Sie herzlich zu unserem

Grundschulinformationstag für Eltern und Kinder am Samstag, den 19.01.2019, ab 9:30 Uhr

ins Ratsgymnasium Münster ein!

Um 9:30 Uhr starten an dem Tag der Schülerparcours und der Informationsvortrag für Eltern.

Der Anmeldezeitraum für die Schülerinnen und Schüler der zukünftigen 5. Klassen ist vom 06.03. - 12.03.2019, wobei die genauen Uhrzeiten noch folgen werden.

Bis dahin erhalten Sie in kompakter Form einen ersten Überblick auf unserer

Seite für interessierte Eltern von Grundschüler*innen

Darüber hinaus bieten wir auch eine Informationsveranstaltung für alle Schülerinnen und Schüler an, die im Schuljahr 2019/20 in die gymnasiale Oberstufe eintreten wollen: Donnerstag, 17. Januar 2019, 18 Uhr, Raum 104 im Ratsgymnasium Informationen erhalten Sie auch schon auf unserer Informationsseite zur gymnasialen Oberstufe am Ratsgymnasium.

Ratsgymnasium befürwortet G9

Lehrer-, Schüler- und Elternschaft haben sich aus pädagogischen Gründen klar dafür ausgesprochen, dass das Ratsgymnasium der Leitentscheidung der Landesregierung folgen und zu G9 zurückkehren wird. In den kommenden Monaten wird die Schulgemeinschaft des Ratsgymnasiums das bestehende Ganztagsangebot weiterentwickeln, um unseren Schülerinnen und Schülern auch zukünftig die bestmögliche gymnasiale Bildung mit der größtmöglichen individuellen Förderung zu bieten.

 

Q1 startet Ruderkurs mit Anfänger-Workshop / Beidenhauser und Brox erwerben Obmannszertifikat
Bei der ersten Auflage des Schul-Cups des ARC Münster am Sonntag,02.09.2018, in Hiltrup konnte sich der gesteuerte Doppel-Vierer des Ratsgymnasiums gegen das Schlaun-Gymnasium und das Kant-Gymnasium durchsetzen und den neu gestifteten Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Ein weiteres Team des Rats komplettierte den Erfolg durch einen vierten Platz.
Das Team der Ruder-AG des Rats mit Steuerfrau Leonie Kampling, Schlagmann Thomas Beidenhauser, Moritz Föll, Fines Adrian und Ben Brox (alle EF) musste sich beim zunächst ausgetragenen Zeitfahren noch dem Boot des Kant geschlagen geben, qualifizierte sich aber durch einen Sieg im K.O.-Rennen gegen das Schlaun für das Finale, in dem wiederum das Kant als Gegner wartete. Nach einem sehr gelungenen Rennstart konnte das Boot des Rats, das aufgrund des höheren Alters mit einem Handicap von 8 Sekunden auf die 500-m-Strecke gegangen war, den Abstand zur Konkurrenz stetig verringen, um schließlich kurz vorm Ziel die Führung zu übernehmen und mit einer Vorsprung den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.
Das Team der Q2 mit Katharina Beckmann, Carla Priestersbach, Julia Wensing, Karl Zumkley, Fritz Burchard und Andy Xie hatte etwas weniger Glück im Zeitfahren und verpasste durch eine kleine Unsicherheit die Qualifikation für die Rennen um die Podestplätze. Beim abschließenden Rennen um Platz 4 lief das Boot dann aber deutlich besser, so dass die Gegner vom Schlaun knapp geschlagen werden konnten.
Ihren Einstieg in den Rudersport gestaltete der neue Ruderkurs der Q1 am Samstag, 08.09.2018, ebenfalls in Hiltrup. Unter der Leitung ihres Sportlehrers Peter Wolff, des ehemaligen Ratsschülers Luca Frankenstein und der ARC-Trainerin Mascha Niemeyer unternahmen 22 Schülerinnen und Schüler ihre zum Teil ersten Ausfahrten im Ruderboot. Ungestört vom Berufsschifffahrtsverkehr konnten auf der alten Fahrt des Dortmund-Ems-Kanals ungestört die ersten Ruderversuche und Wendemanöver unternommen werden und da es im Kurs auch eine Reihe Fortgeschrittener gibt, waren diese sofort auch als Steuerleute und Ausbilder gefordert.
Bereits vor den Sommerferien konnten Thomas Beidenhauser und Ben Brox aus der EF in Hiltrup ihr Obmannszertifikat erwerben. Dies ist quasi der Führerschein für Ruderboote und berechtigt in vielen Rudervereinen dazu, ein Ruderboot eigenverantwortlich zu führen. Ben und Thomas, die bereits seit der 5. Klasse in der Ruder-AG aktiv sind, bewiesen in einem Lehrgang mit lauter Vereinsruderern, dass sie das Ruderhandwerk und die dazu gehörigen Regeln auch als reine Schul-Ruderer sicher beherrschen und bestanden die abschließende Prüfung souverän. Als zertifizierte Obleute können sie nun im Ruderbetrieb des Rats verstärkt Verantwortung übernehmen, was auch der Förderverein anerkannte, indem er die Lehrgangsgebühr der beiden Schüler übernahm.