Sie möchten gerne mehr über uns erfahren?

Dann laden wir Sie herzlich zu unserem

Grundschulinformationstag für Eltern und Kinder am Samstag, den 19.01.2019, ab 9:30 Uhr

ins Ratsgymnasium Münster ein!

Um 9:30 Uhr starten an dem Tag der Schülerparcours und der Informationsvortrag für Eltern.

Der Anmeldezeitraum für die Schülerinnen und Schüler der zukünftigen 5. Klassen ist vom 06.03. - 12.03.2019, wobei die genauen Uhrzeiten noch folgen werden.

Bis dahin erhalten Sie in kompakter Form einen ersten Überblick auf unserer

Seite für interessierte Eltern von Grundschüler*innen

 

Darüber hinaus bieten wir auch eine Informationsveranstaltung für alle Schülerinnen und Schüler an, die im Schuljahr 2019/20 in die gymnasiale Oberstufe eintreten wollen: Donnerstag, 17. Januar 2019, 18 Uhr, Raum 104 im Ratsgymnasium
Informationen erhalten Sie auch schon auf unserer

Informationsseite zur gymnasialen Oberstufe am Ratsgymnasium.

 

Ratsgymnasium befürwortet G9

Lehrer-, Schüler- und Elternschaft haben sich aus pädagogischen Gründen klar dafür ausgesprochen, dass das Ratsgymnasium der Leitentscheidung der Landesregierung folgen und zu G9 zurückkehren wird. In den kommenden Monaten wird die Schulgemeinschaft des Ratsgymnasiums das bestehende Ganztagsangebot weiterentwickeln, um unseren Schülerinnen und Schülern auch zukünftig die bestmögliche gymnasiale Bildung mit der größtmöglichen individuellen Förderung zu bieten.

 

Willkommen! Aktuelle Top-Themen für unsere Besucher:

  • 1
  • 2

Am 28.02.2018 besuchten wir das LWL-Museum, wo wir von Herrn Professor Kintzinger durch die Abteilung „Mittelalter“ geführt wurden. Wir sollten etwas darüber erfahren, wie Religion und Gesellschaft im Mittelalter und in der Reformationszeit zusammenhängen.

Als erstes führte er uns zu einem riesengroßen hölzernen Kreuz, an dem Jesus dargestellt wurde. Es ist sicher sehr wertvoll gewesen und man kann darin auch ein Symbol für die Macht der Kirche sehen.

Danach folgten drei aus Stein angefertigte Figuren, die früher zu einer Außenwand einer Kirche gehörten und diese schützen sollten. Daraufhin bewegten wir uns in einen Raum, in dem originale Kirchenfenster ausgestellt sind. Sie erzählen biblische Geschichten, zeigen manchmal aber den Künstler oder denjenigen, der die Fenster bezahlt hat. Außerdem war diese Station eine unserer liebsten. Die vorletzte Station, die wir uns ansahen, zeigte große Steinfiguren, welche ebenfalls einst auf Podesten einer Kirche standen, später aber von den Wiedertäufern als Symbole kirchlicher Macht heruntergerissen und beschädigt wurden. Zum Schluss zeigte uns Herr Kintzinger viele Marienfiguren, die aus Holz geschnitzt sind. Hier sieht man Maria als eine Frau, die das Jesuskind auf dem Arm hat, außerdem aber auch mit einem Buch ausgestattet wurde.

Uns hat dieser Ausflug sehr gefallen, da man sich bildlich alles besser vorstellen kann. Wir hoffen, dass wir noch weitere Ausflüge im Rahmen des Geschichtsunterrichts unternehmen, da es einfach sehr viel Spaß macht, Dinge aus verschiedenen Epochen näher anzusehen.

Lilli und Lilian, Klasse 7a