Ratsgymnasium Münster | Bohlweg 7 | 48147 Münster | Tel.: 0251/399040 | Fax : 0251/3990449 | ratsgymnasium@stadt-muenster.de

Willkommen auf der Homepage des Ratsgymnasiums Münster

 

Sie möchten gerne mehr über uns erfahren?

Dann laden wir Sie herzlich zu unserem

Grundschulinformationstag für Eltern und Kinder am Samstag, den 20.01.2018, von 9:30 bis 12:30 Uhr

ins Ratsgymnasium Münster ein!

Bis dahin erhalten Sie in kompakter Form einen ersten Überblick auf unserer

Seite für interessierte Eltern von Grundschüler*innen

 

Beim Rotary Berufsdienste Award 2017 stellten auch dieses Jahr wieder ausgewählte Schülerinnen und Schüler im Zimmertheater ihre exzellenten Facharbeiten der Jahrgangsstufe EF vor. Mit Beiträgen aus den Gesellschaftswissenschaften und dem MINT-Bereich wurde ein abwechslungsreiches und höchst spannendes Feld an Vorträgen auf die Beine gestellt. In kurzer Zeit gelang es den Schülerinnen und Schülern aus der Qualifikationsphase, ihre Facharbeiten für eine Präsentation vorzubereiten und den Vortrag einzuüben, bis es dann schließlich ernst wurde, und knapp 100 neugierige Zuhörer samt fünfköpfiger Jury aus Rotariern und Lehrern des Ratsgymnasiums gespannt den Vorträgen folgen durften.

Den Anfang machte dabei Julius Berghoff, der sich in Geschichte mit der Künstlerin Leni Riefenstahl beschäftigt hatte, und dabei insbesondere der Frage nachging, inwieweit sie als Kollaborateurin des NS-Regimes anzusehen sei. Spannend war dabei die Arbeit mit Originaldokumenten, die der Zuhörerschaft einen einprägsamen Eindruck der Zeit und Vorgänge verschaffte. In eine komplett andere Richtung ging es anschließend mit dem Vortrag von Julius Lilie, der sich im Fach Informatik mit der Entwicklung eines Computerspiels beschäftigt und mit der Unreal Engine, einer darauf spezialisierten Entwicklungsumgebung, praktisch umgesetzt hatte. Seine Zuhörer ließ er dabei seine Entscheidungen nachvollziehen und die Programmierungen miterleben, einschließlich eines kurzen Durchgangs durch das fertiggestellte Spiel als Videosequenz. Lara-Marie Arnold stellte die Krankheit Multiple Sklerose vor, mit klugen Erklärungen und ausgewählten Grafiken konnte sie dieses Thema den Schülerinnen und Schülern, aber auch der Jury gut verständlich näher bringen. Lea Hähnge, die mit "Gebrochen rationale Funktionen" mit Sicherheit nicht das am attraktivsten klingende Thema aufweisen konnte, bewies eindrucksvoll, dass man mit einer praktischen Anbindung (hier die Verkaufszahlenentwicklung eines neu erschienenen Buchs), liebevoll gestalteter Folien und schwungvollem Vortrag auch ein mathematisches Thema so rüberbringen kann, dass man als Zuhörer glatt die Zeit vergisst! Mit Jakob Zelzner ging es zu guter Letzt wieder zurück zu einem geschichtlichen Thema, nämlich zu der Frage, warum es keinen Boykott der Olympischen Spiele 1936 gegeben hat. Mit Videos und Bildern, wie z.B. Werbeplakaten für Olympia, konnten die Zuhörer in den Zeitgeist eintauchen und die Bedingungen von 1936 nachvollziehen. Eine Brücke in die heutige Zeit schlug Jakob mit den Diskussionen um Boykotte von Sportveranstaltungen in Russland oder Katar, in deren Zusammenhang sich möglicherweise ähnliche Fragen stellen.

Die Vortragenden hatten durch ihre Facharbeiten schon bewiesen, dass sie ein Thema überzeugend behandeln und zu Papier bringen konnten, aber auch in den Vorträgen zeigte sich nun ein Spitzenniveau. Die Lockerheit und Selbstverständlicheit im Vortrag vor so einem großen Puplikum war wirklich überzeugend und dass es die ganze Zeit über mucksmäuschenstill war im Publikum ist der beste Beweis, dass das Publikum über ein Stunde gebannt und interessiert folgte. Die Jury überschritt zum Ende ihre anberaumte Beratungszeit merklich, da die Vortragenden auf höchstem Niveau sehr eng beieinander lagen und es sich schwierig gestaltete, das "Haar in der Suppe" zu finden. Den Sieg mitnehmen und sich über ein Bewerbungstraining bei der ZEB freuen konnte sich am Ende Julius Lilie, die anderen ebenfalls sehr starken Teilnehmerinnen und Teilnehmer teilten sich den zweiten Platz und erhielten jeweils einen Buchgutschein über 50€. Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Wir bedanken uns bei den Vortragenden und bei den Jurymitgliedern von den Rotariern, Dr. Ralf Hammecke, Dr. Klaus-Ulrich Komp und Thomas Zumnorde, sowie bei Jonathan Berning und Matthias Knäpper, die die Jury komplettierten. Wir freuen uns schon jetzt darauf, im nächsten Jahr wieder die Rotarier zum Berufsdienste-Award bei uns begrüßen zu dürfen und auf eine neue Runde hochkarätiger Vorträge!